Die D.O.N.A.L.D.-Homepage

Deutsche Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus

Akademie der Donaldistischen Wissenschaften

Die Akademie fördert den donaldistischen Nachwuchs. Erfahrene Donaldisten helfen mit Rat und Tat bei jeglichen Fragen rund um Primärliteratur, Sekundärliteratur, Artikel, Vorträge und selbstverständlich gerne auch bei allen anderen Fragen rund um den gelebten Donaldismus.

Nachwuchsforscher, Hilfesuchende und alle anderen Interessierten wenden sich bitte an akademie@donald.org



CUBUS


Der Professor-Püstele-Preis

Die Akademie der Donaldistischen Wissenschaften verleiht alljährlich den Professor-Püstele-Preis.  Dieser Preis wird demjenigen Donaldisten verliehen, der im vergangenen donaldistischen Jahr die überzeugendste wissenschaftliche Arbeit vorgelegt hat. In die Auswahl aufgenommen werden ausschließlich Berichte, die im Zentralorgan der D.O.N.A.L.D. bzw. dessen Sonderveröffentlichungen publiziert wurden. Kriterien der Juroren sind neben dem wissenschaftlichen Gehalt auch die Gewaltigkeit des Wortschwalles sowie die Form der Darlegung, und nicht zuletzt deren persönliche Vorlieben.

Ein Gremium ausgewählter Personen, namentlich die amtierende Präsidente, der Zeremonienmeister, der Kassenwart, der Ordensverleihungsausschuß sowie alle Mitglieder der Akademie nominieren unabhängig voneinander je einen Kandidaten. Der Preis wird an denjenigen Kandidaten mit den meisten Stimmen vergeben. Sämtliche Nominierten werden Mitglieder der Akademie und sind somit künftig stimmberechtigt.

Zum Ehrenmitglied der Akademie wird ernannt, wer zum dritten Male nominiert wurde oder wen die Jury willkürlich hierzu ernennt.

Kleingedrucktes:  

Wird von einem Stimmberechtigten eine Mehrfachnennung abgegeben, so sind hierdurch Nominierte u.U. nur Teil - Mitglied (ausgedrückt in Brüchen) und folglich künftig nur teil - stimmberechtigt.
(Teilmitgliedschaften unter 1/4 werden nicht berücksichtigt, da kämen wir ja vom 100. zum 1000. (in Worten: vom Hundertsten zum Tausendsten)). Bei Mehrfachnominierungen in mehreren Jahren
(oder Personengleicheit von Würdenträgern und Mitgliedern der Akademie) kann jeweils nur max. 1 (in Worten: eine) Stimme pro Nase abgegeben werden. Zack!



Was bisher geschah: Die Träger des Professor-Püstele-Preises

1998    Eric MAYR für  "Immer üben - macht gar keinen Spaß!" in DD 101
1999 paTrick MARTIN für "Über die Entstehung intelligenter Arten durch natürliche Zuchtwahl" in DD 104
2000 Peter JACOBSEN für "Abfallwirtschaft in Entenhausen" in DD 109
2001 paTrick MARTIN für "Quantenchronodynamik des Stella - anatium - Universums" in DD 111
Viola DIOSZEGHY-KRAUSS für "Tiefpunkte in der Sinuskurve des Seins oder die wahre Kampfkunst in Entenhausen" in DD 111
2002 Andreas PLATTHAUS für "Short Cuts - Kleine Ideen zu großen Themen. Teil 1: Fingerübung" in DD 115
2003 Boemund V. HUNOLTSTEIN   für "Beileibe kein deutsches Universum" in DD 118
2004 Peter JACOBSEN für "Panik, Platzangst, Paranoia: Ein Blick hinter die Entenhausener Fassade" in DD 120
2005 Peter JACOBSEN für "Physikalische, anatomische und soziokulturelle Grundlagen der Entenhausener Psychoakustik" in DD 123
2006 paTrick MARTIN für "Astronomie Nova Stellarum Anatium, Pars I: De Lunis" in DD 125 und
"Anmerkungen zur Anatomie des anatiden Auges" in DD 129
2007 Viola DIOSZEGHY-KRAUSS
& Bernd KRAUSS

für "Carpe canem - oder was?" in DD 129
Gangolf SEITZ für "Meine Nerven, meine Nerven" in DD 126/127
2008 Viola DIOSZEGHY-KRAUSS für "Sprache sowie Besonderheiten des Sprechens und des Sprachverstehens im Anaversum" in DD 130
Reinhard CZISKE für "Die Söhne der Habgier" in DD 131
2009 Jürgen WOLLINA für "Der einzig wahre Stadt- und Umgebungsplan von Entenhausen" in DDSH 55
2010 Martin SÖLLIG für "Die Neffen" in DDSH 57
2011 Viola DIOSZEGHY-KRAUSS für "Persönlichkeits-Profile von Tick, Trick und Track" in DD 139
Jürgen WOLLINA für "Der kleine Wollina" (Sonderpreis der Jury)
Ernst HORST für "Nur keine Sentimentalitäten" (Sonderpreis der Jury)
2012 Uwe LAMBACH für "Schlechte Zeiten, Kamerad! Kommunikation mit Tieren" in DD 140 und
"Schlaf, Ohnmacht, Tod. Bewusstseinszustände in Entenhausen" in DD 141
2013 Uwe LAMBACH für "Computer in Entenhausen - antiquiert oder revolutionär?" in DD 143
2014 Christian WESSELY für "Das Entenhausener Münster - eine erste Annäherung" in DD 145
Wilfried TOST (1952-2014) für sein unvollendetes Lebenswerk (Sonderpreis der Jury)
2015 Uwe LAMBACH für "Fly me to the moon" in DD 146
2016 Susanne LUBER für "Der Weg zum Reichtum" und "Timbuktu, Tangkor, Tralla La - die Reisen des Donald Duck" in DD 149
2017 Susanne LUBER für "Männer, die in Zelten Zündeln" in DD 151
paTrick MARTIN für "Ausseranatische!!!" in DD 151
2018 Barbara Janz u. Edda Gerstner   für "Das Kochbuch der D.O.N.A.L.D.", DD-Sonderheft 58
Volker Coors, Maikel Das
und Christian Wessely

für

"Donald Duck im Mickey Mouse Weekly von William Ward, 1937-1940", DD-Sonderheft Extra (Sonderpreis der Jury)


CUBUS


Mitglieder der Akademie (in alphabetischer Reihenfolge)