Die D.O.N.A.L.D.-Homepage

Deutsche Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus

Wissenschaftlicher Donaldismus

Intensive Lektüre der abenteuerlichen Geschehnisse rund um die Sippe der Ducks wurde uns zu weit mehr als nur eine "Quelle nie versiegenden Vergnügens". Wir lernten, die Welt der Ducks als eine wirkliche und die Duck-Geschichten als Berichte darüber zu begreifen. Andersartigkeit und Komplexität der multi-ethnischen Gesellschaft der Metropole Entenhausen erzeugten das ernsthafte Bedürfnis, diese uns ebenso vertraute wie auch fremde Welt wissenschaftlich zu durchdringen und ihre reale Existenz zu belegen. Der 'Wissenschaftliche Donaldismus' widmet sich der Erforschung der Familie Duck wie auch des Entenhausener Universums (auch Anaversum, lat. anas - die Ente) auf der Grundlage der uns überlieferten Berichte als Primärquellen. Die Wissenschaftlichkeit liegt in der Methode. Die Sinnfälligkeit des untersuchten Objekts steht vernünftigerweise von vornherein außer Frage, die spezielle Berichterstattung zumindest von Carl Barks und Erika Fuchs lassen keine andere Annahme zu. Die Ergebnisse dieser Forschungsaktivitäten werden jährlich auf dem Kongress vorgetragen und im Zentralorgan der D.O.N.A.L.D. "Der Donaldist" veröffentlicht. Gegensätzliche Forschungsergebnisse und Auffassungen befeuern den 'Donaldischen Disput', der dauerhaft auf den Kongressen, während der Zeremonien, im Zentralorgan, hier im Forum, oder an den Stammtischen geführt wird. Mal mehr, mal weniger scharf.



Donaldistische Forschung

Die große Stärke des 'Wissenschaftliche Donaldismus' ist seine Universalität. Sämtliche klassischen wissenschaftlichen Disziplinen finden im Donaldismus ihre Anwendung, vornehmlich die Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften. Weder die Art und Weise der Berichterstattung über Entenhausen noch die Phaenomenologie des Anaversums, also alles was dort so kreucht und fleucht, können sich dem wissenschaftlichen Zugriff eines findigen Forschergeistes entziehen. Andreas Platthaus stellt verschiedene Forschungsbereiche des Entenhausener Universums und die wichtigsten Forschungsergebnisse darüber vor. Mehr Information ...




Akademie der Donaldistischen Wissenschaften

Die Akademie der Donaldistischen Wissenschaften dient der Förderung des donaldistischen Nachwuchses. Sie verleiht alljährlich den Professor-Püstele-Preis für die überzeugendste wissenschaftliche Arbeit des Vorjahres. Veröffentlichung der Preisträger und Preisverleihung finden auf den Kongressen statt. Mehr Information ...



Forschungsbeiträge des DD und HD in

Im Heft 322 der "Tollsten Geschichten von Donald Duck" (TGDD) vom März 2014 präsentiert EHAPA zum ersten Mal einen Forschungsbeitrag aus den Zentralorganen der D.O.N.A.L.D. Weitere Übernahmen aus DD und HD folgen.


PDF


TGDD 322: Zahnprobleme von Wolfgang Fehlmann

Originalartikel: Fehlmannsche Kapsel (HD 8/9, 1978)

Wieso zeigen die Ducks mal Zähne und mal nicht? Dentaltherapeut Fehlmann serviert Antworten al dEnte.


PDF

PDF


TGDD 323: Wie kommt der Toast auf den Mond? von Gangolf Seitz

Originalartikel (DD 82, 1992)

Bahnbrechende Erkenntnisse über eine besondere Beziehung: Düsentrieb und Helferlein.


PDF

PDF


TGDD 326: Halbeigentum - Eine neuartige Form von Tierbesitz
von Serge Hediger

Originalartikel: "Ach bitte, haben Sie irgendein Viech?" -
Anmerkungen zum Halbeigentum
(DD 137, 2010)

Über Sonderformen Entenhausener Eigentumsrechte an Tieren: Pferde, Füchse, Alligatoren, irgendwie gehören sie immer ein bisschen einem Anderen.


PDF

PDF


TGDD 327: Betrachtungen zum Phänomen des Betruges in der Gesellschaft und Rechtsordnung Entenhausens
von Torsten Gerber-Schwarzer

Originalartikel (DD 83, 1993)

Zimperlichkeit kann man den Bürgern Entenhausens keineswegs nachsagen - vor allem nicht, wenn es um Schmu, Schiebung, Schwindel geht.


PDF

PDF


TGDD 330: Die Cephalopoden - oder: Über die Entstehung der Pseudopetasien durch natürliche Auslese von Ernst Horst

Originalartikel (DD 72, 1990)

Entenhausener Kopfbedeckungen sind Wesen mit Wahrnehmungen. Mittels eigener Sinnesorgane erkennen sie, wann ein Gehirn käst oder eine Gefahr im Anmarsch ist.


PDF

PDF


TGDD 331: Tombouctou, mon amour - Fluchtkultur in Entenhausen von Andreas Platthaus

Originalartikel (DD 84, 1993)

Urheber von Katastrophen machen sich in Entenhausen ziemlich unbeliebt. Oft bleibt dem Delinquenten nur die heillose Flucht in die innere oder äußere Emigration. Eskapismus zwischen Besenkammer und Timbuktu.


PDF

PDF


TGDD 334: Die Bedeutung des Angelsports für das Freizeitangebot der Stadt Entenhausen sowie für die Freizeitgestaltung Donalds von Eduard Wehmeier

Originalartikel (HD 19, 1979)

In der weitgehend urbanisierten Metropole Entenhausen hat das Fischen in fließenden, stehenden und trüben Gewässern einen besonders hohen Freizeitwert für seine Bürger.


PDF

PDF


TGDD 335: Elektrotechnik in Entenhausen -
Untersuchung der Netzspannung
von Uwe Wackerhagen

Originalartikel (DD 116, 2002)

Die Neffen tauen einen zugefrorenen Badmintonplatz mit elektrischen Heizkissen auf. Die Untersuchung dieses Vorfalls wird uns Erkenntnisse über die Stromversorgung der Stadt Entenhausen liefern.


PDF

PDF


TGDD 338: Das Entenhausener Münster von Christian Wessely

Originalartikel (DD 145, 2013)

Das Entenhausener Münster bietet mehr als nur Unterschlupf für das Münstermännchen. Architektonische Besonderheiten offenbaren eine religiöse Nutzung in vergangenen Zeiten. In der Gegenwart scheint es für die Entenhausener nur noch von weltlich musealer Bedeutung zu sein.


PDF

PDF


TGDD 347: Ungewöhnliches Biotop von UJF Mindermann

Originalartikel (DD 76, 1991)

Durch Allomimese (also dem Nachahmen unbelebter Gegenstände - hier: Hüte, Mützen etc.) versucht die Pseudopetasie, sich dem Zugriff seiner natürlichen Feinde zu entziehen. Dabei hat die Symbiose mit den Entenhausenern unbestreitbare Vorteile.


PDF

PDF


TGDD 348: Ist Donald Duck eine Ente? - Die Morphotheltheorie
von Dr. paTrick Martin

Originalartikel: Über die Entstehung intelligenter Arten durch natürliche Zuchtwahl (DD 104, 1998)

Was ist Donald Duck denn eigentlich? Hätten wir ein Röntgenbild des "Enterichs", dann wäre diese Frage schnell beantwortet, denn das Vogelskelett unterscheidet sich stark von dem anderer Wirbeltiere.


PDF

PDF


TGDD 351: Was tun die Entenhausener mit dem Kescher und warum? von Bernd Krauß & Viola Dioszeghy-Krauß

Originalartikel: Carpe Canem – oder was? Die Rolle des Ketschers im Tun, Denken und Fühlen Entenhausens (DD 129, 2007)

Im Anaversum wird mit dem Kescher gefischt oder nach Schmetterlingen gehascht. Aber auch Käfer und Vögel versucht man dort mit dem Netz zu fangen.


PDF
Die Artikel aus dem TGDD erscheinen hier mit freundlicher Genehmigung von Ehapa. © Disney


Weitere Forschungsbeiträge

Für eine noch weitere Verbreitung donaldistischer Forschungsergebnisse und Erkenntnisse werden Forschungsbeiträge seit 2014 hier regelmässig online verfügbar gemacht. Folgende Artikel sind derzeit abrufbar:

Georges Helm: "Die Fußbekleidung der Enten" DD 89 8 Seiten, 1 MB
Patrick Martin: "Quantenchronodynamik des Stella - anatium - Universums" DD 111 10 Seiten, 4 MB
Andreas Platthaus: "Short Cuts - Kleine Ideen zu großen Themen. Teil 1: Fingerübung" DD 115 9 Seiten, 4 MB
Boemund V. Hunoltstein: "Beileibe kein deutsches Universum" DD 118 4 Seiten, 4 MB
Patrick Martin: "Astronomie Nova Stellarum Anatium, Pars I: De Lunis" DD 125 5 Seiten, 3 MB
Gangolf Seitz: "Meine Nerven, meine Nerven" DD 126 10 Seiten, 3 MB
Christian Pfeiler: "Unterwegs mit Tieren" DD 129 13 Seiten, 3 MB
Viola Dioszeghy-Krauß: "Sprache [...] im Anaversum" DD 130 27 Seiten, 12 MB
Reinhard Cziske: "Die Söhne der Habgier" DD 131 13 Seiten, 11 MB
Martin Söllig: "Bohnen (Teil 1)" DD 135 4 Seiten, 2 MB
Martin Söllig: "Bohnen (Teil 2)" DD 135 4 Seiten, 2 MB
Christian Pfeiler: "Im Labyrinth des Minotaurus" DD 137 5 Seiten, 3 MB
Viola Dioszeghy-Krauß: "Von der Erscheinung zum Wesen - Teil II" DD 139 48 Seiten, 10 MB
Uwe Lambach: "Computer in Entenhausen - Antiquiert oder revolutionär?" DD 143 11 Seiten, 2 MB
Uwe Lambach: "Fly Me To The Moon" DD 146 16 Seiten, 3 MB
Susanne Luber: "Timbuktu, Tangkor, Tralla La - die Reisen des Donald Duck" DD 149 10 Seiten, 1 MB
Patrick Martin: "Ausseranatische !!!" DD 151 16 Seiten, 12 MB
Susanne Luber: "Männer, die in Zelten zündeln" DD 151 8 Seiten, 4 MB

Einige weitere Forschungen finden sich bei den Links